V8 SEARCH XE

V8 Search XE – Vermeiden von Leistungsproblemen

V8 Search XE Dashboard
V8 Search XE Dashboard

V8 Search XE | Mithilfe der V8 Search XE – Diagnosetools und dem neuen V8 XE Profiler können Sie den Verlauf der Ausführung Ihres Dynamics NAV C/AL Programmierung und die daraus resultierenden TSQL Transaktion des SQL Servers einfach in einer Livestreamingansicht anzeigen.

Der V8 XE Profiler ist ein Feature von V8 Search XE, das ein Liveanzeigefenster mit erweiterten Ereignissen die das Sperren von Tabellen und Deadlocks in NAV anzeigt.

Setzen Sie umfassende Vision 8 Profilerstellungstools ohne den Debugger ein, um sich weitreichende Einblicke in die Leistung Ihrer NAV Lösung zu verschaffen, einschließlich CPU-, GPU- und Speicherauslastung und Netzwerknutzung des SQL Servers.

Profilerstellung und Diagnose.

Finden Sie schnell Bugs in Ihrer Dynamics NAV Lösung und nicht optimale Konfigurationen des SQL Servers. Während des Live-Betriebes Ihrer NAV Unternehmenslösung können Sie Informationen abrufen, die Ihnen helfen, Leitungsprobleme Ihrer Anwendung zu erkennen.

Warum sollten Sie den neuen V8 XE Profiler verwenden?

Im Gegensatz zum SQL Profiler ist der V8 XE Profiler direkt in V8 Search integriert und basiert auf der skalierbaren Technologie für erweiterte Ereignisse im SQL-Modul des SQL Servers.
Dieses neue Feature in V8 Search XE ermöglicht einen schnellen Zugriff auf eine Livestreamingansicht für Diagnoseereignisse wie zum Beispiel das Sperren von Tabellen oder Deadlocks im SQL Server die durch Dynamics NAV verursacht werden. V8 Search XE ist die Weiterentwicklung vom V8 Monitor. Die vom V8 XE Profiler erstellte Sitzung greift in geringerem Maße in die SQL Server-Ausführung ein als eine ähnliche SQL-Ablaufverfolgung bei Verwendung des SQL Profilers.

Verstehen und Lösen von Blockierungsproblemen SQL Server und Dynamics NAV

Der Microsoft Dynamics NAV Server verwaltet die Kommunikation zwischen Microsoft Dynamics NAV-Clients und Microsoft Dynamics NAV-Datenbanken im SQL Server. Der NAV Server verwendet eine ADO.NET-Schnittstelle, bei der es sich um eine verwaltete Datenzugriffsebene handelt, die das SQL Server-Verbindungspooling unterstützt. Jede Verbindung wird als eine Session-ID (SPID) angezeigt. Jede dieser SPIDs wird oft als ein Prozess bezeichnet aber kein separater Prozesskontext im üblichen Sinne. Stattdessen besteht jede SPID Serverressourcen und Datenstrukturen der Anfragen einer einzelnen Verbindung eines bestimmten Clients erforderlich. Ein Dynamics NAV-Client hat möglicherweise einen oder mehrere Anschlüsse an den NAV Server. Aus der Sicht des SQL Server besteht kein Unterschied zwischen einem einzelnen Dynamics NAV-Clients auf einen einzelnen Computer und mehrere Verbindungen von mehreren Dynamics NAV-Clients oder mehrere Client-Computern. Eine Verbindung kann eine andere Verbindung, unabhängig davon, ob sie von derselben Anwendung oder separate Programme auf zwei verschiedenen Client-Computern ausgehen blockieren.

Das Problem – welcher Windows Benutzer hat welche Verbindung (SPID), da die Verwaltung der dreistufigen Microsoft Dynamics NAV-Architektur genutzt wird. Das heißt, es ist immer NAV Server mit dem SQL Server verbunden und somit wird immer der Windowsbenutzer der NAV Dienstanwendung angezeigt.

Anzeigen von Sperrinformationen im SQL Server (Datenbankmodul) mit dem V8 XE Profiler

V8 XE Profiler stellt verschiedene Möglichkeiten bereit, um Informationen zu aktuellen Sperraktivitäten in einer Instanz von SQL Server Database Engine (Datenbankmodul) und den Dynamics NAV-Clients abzurufen.

In dieser Übersicht werden die Gründe für die Verwendung dieses V8 XE Profilers, seine wichtigsten Funktionen sowie die ersten Schritte zum Anzeigen erweiterter Ereignisse beschrieben.

1. Offene SQL Transaktionen

Sie können die „Offene SQL Transaktionen“ nutzen, um Informationen zum aktuellen Sperrstatus in einer SPID zu erhalten.

2. Blocking

Feststellen, welche Abfragen Sperren enthalten.

3. Deadlocks

Deadlocks treten auf, wenn sich mehrere Tasks dauerhaft gegenseitig blockieren, weil jeder der Tasks eine Sperre für eine Ressource aufrecht erhält, die von den anderen Tasks zu sperren versucht wird.

4. Long Duration

SQL Abfragen (Sehr Langsam – dauern mehrere Minuten statt Sekundenbruchteile).

5. NAV Windows User Name (SPID)*

Seit Dynamics NAV 2013 gibt es eine Funktion, mit der man C/AL-Aufrufstapel für SQL-Befehle anzeigen kann. Hier kann man zum Beispiel sehen, welcher User welche SPID zum welchem Zeitpunkt nutzt.

6. Full SQL Trace**

Wenn Sie die SQL-Ablaufverfolgung aktivieren, werden SQL Server-Ereignisse für ausgewählte Sitzungen auf der Microsoft Dynamics NAV Server-Instanz erfasst.

*V8 Windows Service

Jede verwendete Microsoft Dynamics NAV Server Instance benötigt einen V8 Windows Service zur Überwachung von Deadlocks, SPIDs und welche Abfragen Sperren enthalten auf dem SQL Server. Mit dem V8 Services können Dynamics NAV C/AL Funktionen und SQL Statements gleichzeitig dargestellt werden.

 

V8 Search XE Whitepaper

 
Dieses Whitepaper beschreibt Funktionalität und Systemanforderung für V8 Search XE.
 
Download  

Systemanforderungen

 
Unterstützte Dynamics NAV Versionen

  • NAV 2013
  • NAV 2013 R2
  • NAV 2015
  • NAV 2016
  • NAV 2017
  • NAV 2018
  • Microsoft Dynamics 365 Business Central

 
Benötigte Dynamics NAV Lizenzen C/AL (C/SIDE Application Language)

  • Application Builder
  • oder
  • Solution Developer

 

Unterstützte Betriebssysteme

  • Windows Server 2019 (x64)
  • Windows Server 2016 (x64)
  • Windows 10 (x64)
  • Windows 8.1 (x64)
  • Windows 8 (x64)
  • Windows Server 2012 R2 (x64)
  • Windows Server 2012 (x64)

 

Unterstützte Microsoft SQL Server

  • SQL Server 2012
  • SQL Server 2014
  • SQL Server 2016
  • SQL Server 2017

 
Softwareanforderungen

  • Microsoft .NET Framework 4.7.2 oder höher
  • SQL Server Management Studio (SSMS) 2017 (18.1) oder höher
  • SQL Server 2017 Express mit Advanced Services oder höher

 
Hardwareanforderungen

  • Prozessor mit 2,8 GHz oder schneller
  • 12 GB RAM (16 GB bei Ausführung auf einem virtuellen Computer)
  • mind. 10 GB verfügbarer Festplattenspeicher

 
Benötigte Dynamics NAV Objekte (müssen vom Benutzer gestellt werden!)

  • 2 Codeunits
  • 1 Tabelle

 
Hinweise

  • Verwenden Sie ein Administratorkonto, um V8 Search XE zu installieren, zu deinstallieren und zum Starten.
  • Um V8SEAXE als Administrator zu starten, halten Sie die Tasten „Strg“ und „Shift“ gedrückt und klicken auf das jeweilige Programmsymbol. Schon startet das Programm im Administrator-Modus.

 

V8 Search XE ist nur in englischer Sprache erhältlich!

Lernen Sie V8 Search XE in einer persönlichen Online-Vorführung kennen.

 

Back to Top